Kommunikation

Die Basis jeglicher Kommunikation und sonstiger sozialer Verhaltensweisen bildet die emotionale Entwicklung der Kinder.

 

Diese wollen wir bewußt unterstützen, indem wir den Kindern gezielt ermöglichen, einen angemessenen Umgang mit ihren Gefühlen zu erlernen. Z.B.
durch spezifische Rahmenpläne zu diesem Thema

  • "Unseren Gefühlen auf der Spur"
  • "Wie gehe ich mit meiner Angst um"
  • oder durch bewußstes altersgemäßes Aufgreifen von aktuellen Themen (z.B. Krieg oder Umweltkatastrophen)
  • Gefühle durch Farben ausdrücken
  • Gefühle in Bewegung umsetzen
  • Gefühle mit Instrumenten darstellen
  • Besonders intensiv in der gezielten Freispielbetreuung
  • Verstärktes Arbeiten mit Rollenspiel, Pantomime, Handpuppenspiel, Rhythmik, Einsatz von speziellem Bildmaterial, gruppenübergreifendem Arbeiten und Besuche der Gruppen gegenseitig.

 

Aufbauend darauf steht die Förderung der nonverbalen Kommunikation bei uns (wegen der unterschiedlichsten Nationalitäten) im Vordergrund. Z.B.

  • Pantomime Übungen
  • Rollenspiel
  • Theaterspiel
  • Übungen zur nonverbalen Kommunikation
  • Verstärkt Partnerübungen (z.B. Turnen)
  • Massage

Neben der verstärkten Sprachförderung wird der ganzheitlichen Förderung der verbalen Kommunikation ein sehr großer Stellenwert in unserer Einrichtung beigemessen.

Die gesamte Kommunikation wird besonders intensiv in unserem päd. begleiteten Freispiel, in der Kleingruppenarbeit, im freien und gelenkten Rollenspiel, im Finger- und Handpuppenspiel, im Tischtheater und Schattenspiel, im freien Sprechen vor der Gruppe und mit speziellem Material, das die Kommunikation anregt, gefördert.